Besichtigung 4B Fenster AG und NAchtessen Liebhaberei

Eine lange Zeit her ohne einen Anlass. Am 17. September 2021 war es wieder mal so weit und es trafen sich einige Mitglieder um die Fensterproduktion der Firma 4B Fenster AG in Hochdorf zu besichtigen. Wir hatten eine sehr spannende Führung durch die Produktionshallen, wo wir jeden einzelnen Produktionsschritt von einem Fenster sahen. Abgerundet wurde die Besichtigung mit einen genussvollen Apero bei Sonnenschein.

 

Im Anschluss ging es in die Liebhaberei in Rain. Ein spezielles Restaurant welches sich sich im alten Kuhstall, eingebettet in der Scheune befindet. Durch ein Panoramafenster konnte man die Rinder beobachten und uns wurde ein 4-Gang Menü auf den Teller gezaubert. 

 

Danke allen für diesen tollen Abend, weitere Fotos.


Die Optimisten-Weltmeisterschaft in Riva del Garda fand vom 30. Juni bis 10. Juli 2021 statt. Meine Vorfreude, dort dabei sein zu dürfen, war riesig. Bereits für die Vorbereitungen und Trainingsregatten war ich mit meinem Club DRCS und dem WM- und EM-Team im Frühling einige Male am Gardasee.

Das SUI-Team war sehr motiviert und wir hatten eine gute Stimmung. Unser Trainer Peri Brusa und Nicolas Rolaz, unser Teamleader und ehemaliger Opti-Weltmeister haben uns begleitet, gecoacht und betreut. An der Eröffnungsfeier durfte jedes Land mit seiner Nationalflagge am Umzug teilnehmen und sich auf der Bühne präsentieren. Eine tolle Atmosphäre!

 

Am nächsten Tag wurde es ernst. Das Niveau war sehr hoch und die Starts in der Qualifikationsläufen sehr schwierig. Ich hatte einige gute Läufe, aber mir unterliefen leider einige Startfehler und taktische Fehler. Meine Erwartung, mich im Silberfleet platzieren zu können, schwanden zunehmend. Um zwei Plätze verpasste ich den Silberfleet und qualifizierte mich für die Finales im Bronzefleet, wo ich mich als 4. platzierte. Mein Schlussrang 134/259.

Mit meinem Resultat bin ich nur halb zufrieden. Trotzdem konnte ich sehr viele Erfahrungen sammeln. Ich bin überzeugt, die werden mich in Zukunft weiterbringen.

 

Es war eine grossartige, intensive und einmalige Zeit. Ich konnte sehr viele schöne Momente und Erinnerungen nach Hause nehmen, habe Freundschaften mit Optimisten aus der ganzen Welt geschlossen. Am letzten Abend fand das traditionelle Kleidertausch und ein langer Abschluss statt.

 

Mein nächstes Ziel ist ein Podestplatz an der Schweizermeisterschaft, die vom 1. bis 5. September 2021 in La Neuveville stattfindet.

 

Für die grosszügige finanzielle Unterstützung für die WM-Teilnahme in Riva del Garda möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

 

Liebe Grüsse Damian


WM-Qualifikation für Damian Berther

 

Nun ist es offiziell und die Opti-Weltmeisterschaft wird im Sommer 2021 am Gardasee stattfinden. Mit dabei, der 13 jährige Damian Berther aus dem DRCS.

 

«Mein Ziel an der Weltmeisterschaft ist die Qualifikation für das Goldfleet, um in den Finales mich mit den Besten der Welt zu messen.»

 

Wir gratulieren dir für die WM-Qualifikation, wünschen dir viel Erfolg und drücken dir die Daumen.



ABGESAGT - Generalversammlung 2021

Liebe Mitglieder des Club Sail Force

 

Aus den uns zwischenzeitlich allen bekannten Gründen, dürfen wir die Generalversammlung vom 6. Februar 2021 nicht wie vorgesehen auf dem Schiff in Luzern durchführen. Um die Saison 2020 dennoch ordentlich abzuschliessen hat der Vorstand entschieden, die Generalversammlung des Club Sail Force auf dem schriftlichen Weg durchzuführen. Wir rechnen mit ihrer Mithilfe und bedanken uns bestens für ihre aktive Teilnahme im Voraus.

 

Mit nautischen Grüssen

Philippe Erni und der Vorstand vom Club Sail Force



ABGESAGT - sailing award 2021

Liebe Clubmitglieder, Seglerinnen und Segler aus der Zentralschweiz und Sponsoren vom Sailing Award

 

Dieses Jahr ist einfach alles anders. Die Situation hinsichtlich Covid-19 hat sich wieder verschärft und macht uns die Planung für die kommenden Monate nicht einfacher. Der Vorstand hat deswegen entschieden, den Sailing Award 2021 nicht durchzuführen. Die Gesundheit und die unbeschwerte Teilnahme eines jeden Anwesenden gewichten wir in diesem Fall höher, als die Dringlichkeit dieses Events. Der Anlass ist zusammen mit Apéro, Ehrungen und persönlichen Begegnungen nicht zuletzt auch ein gesellschaftlicher Anlass. Mit Masken, grossen Abständen und weiteren Massnahmen macht das einfach auch keine Freude.

 

Die verkürzte Segelsaison ist noch nicht zu Ende, aber auch diese Jahr haben Seglerinne und Segler aus der Zentralschweiz tolle Resultate erzielt. Wir gratulieren allen recht herzlich. Der Club Sail Force wird an der Generalversammlung 2021 auserwählte Förderprojekte unterstützen und die Erfolge der Seglerinnen und Segler erwähnen.

 

Wir hoffen sehr, dass wir den Sailing Award 2022 wieder durchführen können, um Allen wieder eine Bühne bieten zu können. Wir bitten um Verständnis und wünschen euch einen guten Jahresabschluss mit viel Gesundheit.

 

Mit nautischen Grüssen

Philippe Erni und der Vorstand vom Club Sail Force


swiss sailing league 2021

Die Segelsaison hat überall in diesem Jahr bekanntlich anders stattgefunden als geplant. Bei der Swiss Sailing League wurde auch ein verkürztes Programm gesegelt. Für die zentralschweizer Yacht- und Segelclubs aber mit Erfolg.

Der Segelclub Cham segelte bereits die zweite Saison in der höchsten Liga und zeigte eine hervorragende Leistung. Mit einem 7. Rang in Davos und einem 3. Podestplatz in La Neueville landet der SCC auf dem 4. Schlussrang der Super League und qualifiziert sich damit für die Champions League.

 

In der Challenge League segelten dieses Jahr zwei Clubs aus der Zentralschweiz. Der Yachtclub Luzern zeigte bei beiden Events ihr Können (2. Rang in Lausanne / 4. Rang in Neuchatel) und steigt mit dem 3. Gesamtrang in die Super League auf.

 

Der Segelclub Tribschenhorn klassifiziert sich im Mittelfeld und kann ihren Platz in der Challenge League halten.

 

Für die Junioren wurde Mitte Juli in St.Moritz einen Youth Cup durchgeführt. Am Start mit dabei war der Yachtclub Zug und der Segelclub Cham. Beide Teams konnten bei schönen Segelbedingungen sich im Mittelfeld klassieren. Der SCC segelte auf den 8. Rang und der YCZ auf den 11. Rang von 18 Teams. 

 

Im nächsten Jahr sieht die Clubaufstellung wie folgt aus. Gratulation an alle Segel- und Yachtclub aus der Zentralschweiz.

Champions League: Segel Club Cham

Super League: Segel Club Cham und Yacht Club Luzern

Challenge League: Segel Club Tribschenhorn und Yacht Club Zug


 

2018 /

 

2019 /

 

2020 /