Einladung - sailing Award 2019

Der nächste Sailing Award 2019 im Theater Casino Zug findet am 02. Februar 2019 ab 18:00 Uhr statt.

 

Anmeldungen werden unter Mail oder mit dem Meldetalon entgegen genommen. Wir freuen uns auf eure zahlreiche Teilnahme.

 

Bis dahin wünschen wir allen windreiche Segeltage.

 



Swiss Sailing League Youth cup

Am Wochenende von 19./21. Oktober 2018 fand in Tenero der Youth Cup statt. 20 Clubs aus der Schweiz, mit Juniore unter 21 Jahren, nahmen teil. Wir finden es super, dass auch da die Jugend mit dabei ist.

 

Aus der Zentralschweiz war der Segel Club Cham (Rang 9)  und Yachtclub Zug  (Rang 16)  am Start.

 

Die Rangliste.



Regionalverband - RVZS

Der Regionalverband ist der Zusammenschluss der Segel-, und Surfclubs der Zentralschweiz, die seine Mitglieder sind. Diese umfassen die Seen Vierwaldstättersee, Zugersee, Aegerisee, Hallwilersee und Sempachersee. Seine Aufgaben sind die Pflege von Beziehungen zur Öffentlichkeit und Behörden, die Förderung der Ausbildung von Segler, Offizielle und Trainern, die Ausbildung und Förderung der Junioren, sowie die Koordination.

 

News und Infos immer aktuell unter www.rvzs.ch



Swiss Sailing Challenge League

Am Wochenende von 6./7. Oktober 2018 wurde in Versoix um die letzten Plätze in der Challenge League gekämpft.

Der Segelclub Tribschenhorn und Hallwil haben sich in der Promotion League auf Platz 2 und 3 gesegelt und sind für nächsten Jahr in der Challenge League dabei.

 

Die SSL Rangliste mit den Auf- und Absteigern fürs 2019.

 

Super League:             Segel Club Cham 

Challenge League:     Yacht Club Zug

Segelclub Tribschenhorn

Segelclub Hallwil



Cham schliesst Erfolgserie ab

Der Segelclub Cham gewinnt den letzten Act der Swiss Sailing Challenge League souverän und schafft damit locker den Aufstieg in die höchste Liga. Der Yachtclub Zug verpasst den Wiederaufstieg knapp, der Yachtclub Luzern steigt in die 3. Liga ab.

 

Chamer mit 9 Siegen in 14 Rennen Philippe Erni, Steuermann und Erfolgsgarant im Chamer Team, setzte gleich beim ersten Rennen am Freitag Massstäbe. Im direkten Duell mit dem Club Nautique de Pully, einem Mitfavoriten auf den Aufstieg, wurden die Gegner vom Genfersee klar distanziert. Es war der Auftakt zu einer Erfolgsserie der Chamer. An allen drei Tagen liessen sie mit konstanten Leistungen nie einen Zweifel am Aufstieg aufkommen. Mit neun Siegen in 14 Rennen gewannen sie den letzten Act der Serie mit grossem Vorsprung. «Wir sind mit den Bedingungen gut zurechtgekommen, sind jeweils super gestartet, hatten immer guten Bootsspeed und konnten das Feld so kontrollieren. Auch wenn wir mal hinten lagen, konnten wir uns mit guten taktischen Manövern nach vorne kämpfen», meinte ein sichtlich zufriedener Erni nach der Siegerehrung.

 

Weiter zum Zeitungsartikel.



Cham und Zug nahe am Aufstieg in die swiss sailing Super League

Am Wochenende von 8./9. September 2018 wurde in der 3. Spielrunde in der Challenge League fleissig gesegelt. Der Segel Club Cham und Yachtclub Zug schenkten sich keine Punkte und belegten hinter dem Zürcher Segel Club den Zweiten und Dritten Rang. Der Aufstieg in die Super League ist zum greifen nah. Die Entscheidung fällt in zwei Wochen in Estavayer-le-Lac. Wir drücken den beiden die Daumen und hoffen auf einen Aufstieg.

 

Der offizielle Pressebericht.



Besichtigung Bürgenstock resort

31. August 2018 - Der Club Sail Force im Bürgenstock Resort

 

Nach der kurzen Schiffsfahrt nach Kehrsiten ging es mit der Bahn zum hoch zum Resort. Wir hatten eine spannende Führung mit Eindrücke in die Geschichte, Gastronomie und Architektur. Anschliessend wurden wir in der Taverne vom feinsten verköstigt. 

 

Hier geht es zu den Bilder.  

 



maxime Thommen an der Opti WM

Aktuell findet in Zypern die Opti Weltmeisterschaft statt. Mit dabei aus dem Zuger Yachclub ist Maxime Thommen. Die ersten Rennen wurden bereits gesegelt.

 

Neuigkeiten, Resultate, Fotos und Videos findet ihr unter folgendem LINK.

 

Für die Schweiz am Start sind Boris Hirsch (SNG), sowie Anja von Allmen (RCO/YCSp), Jeanlou Lauber (CNM) und Sam Nokes (CVVT).

 

Viel Erfolgt wünsch der Club Sail Force dem Schweizer Team



420 Weltmeisterschaft

Die beiden Teams Geissbühler/Erni und Karlsson/Tappolet aus der Zentralschweiz waren an der WM in Newport (USA) dabei und konnten mit den speziellen Verhältnissen gut umgehen. Das Damenteam belegt den 25. Schlussrang in der U17 Wertung von 42 Teilnehmern. 

 

Livio Erni mit seinem Steuermann Florian klassierten sich als bestes Schweizerteam auf dem 33. Rang von 73 Teams.

Er berichtet: "Im Gewässer von Newport hatten wir sehr grosse und hohe Wellen, mit wenig bis mittel starkem Wind. In einigen Rennen hatten wir auch einen harten Kampf gegen die Strömung. Trotzdem behaupteten wir uns in den Gruppenrennen in der ersten Hälfte des Feldes. Mit diesem guten Resultat schafften wir den Einzug ins Goldfleet. In den letzten drei Tagen segelten wir gegen die 38 Weltbesten Seglern. Die Konditionen waren unverändert schwierig und wir gaben täglich unser Bestes, um uns nach vorne zu kämpfen."

  

Hier geht es zu den Ergebnissen und Bilder.  



"Monnin" Europameister im MAtch race

In Tallin sicherte sich vom 8.-12. August 2018 das "Albert Riele Swiss Match Race Team" den Europameistertitel. 

 

Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung!!

 



Achille & Elliot an den youth worlds

Vom 14-21. Juli 2018 fand in Corpus Christi (USA) die Youth Sailing World Championship statt. Mit dabei auf dem 420er für die Schweiz war das Team Achille Casco und Elliot Schick.

 

Sie ersegelten den hervorragenden 6. Rang von 23 Teams. Der Club Sail Force gratuliert zu dieser top Leistung. 

 

Link zur Homepage mit Fotos, Videos und Resultaten.



420 Junioren Europameisterschaft

Vom 3-11. Juli 2018 wurde in Sesimbra (Portugal) fleissig gesegelt. Aus der Zentralschweiz waren an der JEM 3 Boote am Start. Bei verschiedenen Windverhältnissen konnten 12 Rennen gesegelt werden. Die Ränge der Zentralschweizer:

 

51. Florian Geissbühler (YCB)/Livio Erni (SCC)

68. Achille Casco (SCC)/Elliot Schick (SCH)

U17, 40. Malin Karlsson (SCC)/Myrlin Tappolet (YCH)

 

Hier geht es zu den Ergebnissen und Bilder.